Tiefbau

Neubau Bahnhofsareal, Gersthofen



Auftraggeber
Stadt Gersthofen


Planungszeitraum
2012 - 2018


Investitionsvolumen
1,64 Mio. €

Leistungsumfang

Das Projekt umfasste die Planung einer Park & Ride-Anlage zwischen Westenstraße und westlich der Bahnlinie. Die Planungsaufgabe bestand darin, die Westendstraße auszubauen, eine neue Zufahrt sowie 94 neue Stellplätze unmittelbar neben den Gleisanlagen zu planen. Dieses Bauvorhaben dient zur Stärkung des ÖPNV und zur Verbesserung der Parksituation am Bahnhof Gersthofen. Die Gesamtfläche der Baumaßnahme beträgt ca. 7.200 m². Die Länge der Hauptfahrbahn beträgt ca. 450 m, die Gesamtlänge der asphaltierten Fahrbahn ca. 540 m. Die Fahrgassenbreite beträgt durchgängig 6,00 m und ist ebenfalls für Busse des ÖNVP geeignet. Das Niederschlagswasser wird vor Ort versickert. Es wurden gesamt 94 Parkplätze ausgeführt, davon sind 4 als Behindertenparkplätze vorgesehen. Die Befestigung der Parkflächen wurde in Rasenfugenpflaster ausgeführt.

  • Vorgeschaltetes Bebauungsplanverfahren
  • Objektplanung Verkehrsanlagen nach HOAI, Leistungsphasen 1 - 9
  • Objektplanung Ingenieurbauwerke nach HOAI, Leistungsphasen 1 - 9
  • Vermessung
  • Geotechnische und bodenmechanische Erkundung

Ihr Ansprechpartner

Bernhard Betzl
Teamleiter Tiefbau

Bernhard.betzl@klingconsult.de