Baugrundinstitut

Neu- und Umbaumaßnahmen des Skisprung- und Langlaufstadions in Oberstdorf



Auftraggeber
Markt Oberstdorf, Oberstdorf


Planungszeitraum
2017 - 2018

Leistungsumfang

In teilweise sehr schwierigen alpinen Geländeverhältnissen wurden im Bereich des Langlaufstadions insgesamt 23 Aufschlussbohrungen mit Bohrtiefen von bis zu 25 Metern als Rammkernbohrungen (in den kiesigen Talfüllungen der Stillach) bzw. als Seilkernbohrungen mit Wasserspülung (in die Festgesteinsbereiche des talbegrenzenden Hanges) durchgeführt. Im Bereich der AUDI-Arena wurden zehn weitere Baugrundaufschlussbohrungen in den Festgesteinen mit einer Untersuchungstiefe von bis zu 20 Metern sowie eine 35 Meter tiefe Schrägbohrung ausgeführt. Ergänzend zu den direkten Baugrundaufschlüssen mittels Aufschlussbohrungen erfolgte in den Untersuchungsbereichen weiterhin die Ausführung einer Vielzahl von Rammsondierungen als indirektes Aufschlussverfahren sowie in Teilbereichen ergänzend auch die Ausführung von unverrohrten Kleinrammbohrungen.

  • Leistungsbild Geotechnik
  • Aufstellung geotechnisches Untersuchungsprogramm (Horizontal und Schrägbohrungen, Sondierungen)
  • Ausarbeitung geotechnischer Berichte für Gebäudebauten, Ersatzbauten Kleinschanzen, Loipenverbreiterungen, Anpassung Aufsprunghänge , Errichtung Athletentunnel, Neubau Schrägaufzug, Errichtung Brückenbauwerk, Anlage Schneiteichs
  • Durchführung Standsicherheitsberechnungen
  • Beurteilung Hangsicherungsmaßnahmen in Steilhangbereichen

Ihr Ansprechpartner

Peter Burghard
Stv. Teamleiter Baugrundinstitut

peter.burghard@klingconsult.de