Baugrund & Altlasten

Baugrund & Altlasten

Wir schaffen Basisdokumentationen für Fachplaner und Bauherren

Das Kling Consult Team Baugrund besteht aus Bauingenieuren und Geologen. Eine vorrangige Aufgabe ist die Baugrunderkundung bei Bauprojekten.

Im Team Baugrund werden folgende Gutachten bearbeitet:

  • Altlastengutachten zur Erkundung der Schadstoffbelastungen bis hin zu Sanierungsplanungen und Sanierungsüberwachungen
  • Baugrundgutachten mit Darstellung der Bodenkennwerte, Bodenklassen nach DIN 18300, Geotechnische Schnitte und Profile, Geotechnische Bemessungen nach EC7 und DIN 1054, Standsicherheitsnachweisen nach DIN 1054, Gesamtsicherheitsnachweisen nach DIN 4084, Angaben zur Wasserhaltung, zum Baugrubenverbau und Gründungsvorschläge
  • Ingenieurgeologische Gutachten für Rohstoffgewinnung (Kiesgruben), Bauvorhaben und Aushub, als Grundlage von statischen Berechnungen, der Grundwasserhaltung und für Linienbauwerke

und

  • Hydrogeologische Gutachten u. a. auch zur Ausweisung von Wasserschutzgebieten.

Darüber hinaus erarbeitet das Team Grundwassermodelle in 2D zur Beurteilung von Grundwasserabsenkungen, optimalen Brunnenstandorten, Einflüssen von Baumaßnahmen, Trinkwasserfassungen, Ausbreitungen von Kontaminationen, Schadstoffbilanzen, zur Risikoabschätzung von Altlasten und zur Planung von Sanierungsmaßnahmen.

 

Wasserrechtliche Verfahren stellen ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld des Teams dar, so z. B. Wasserrechtsverfahren für die Rohstoffgewinnung, Ausweisung von Wasserschutzgebieten, Anträge auf wasserrechtliche Erlaubnis und Bohranzeigen nach § 49 Wasserhaushaltsgesetz.

 

Mit dem eigenen bodenmechanischen Labor kann das Team Baugrund Plattendruckversuche durchführen und Bodenproben untersuchen auf

  • Wasserdurchlässigkeit
  • Wassergehalt
  • Frostempfindlichkeit
  • Kornverteilung
  • Tragfähigkeit
  • Ödometerversuche
  • Flügelscherversuche
  • Penetrometerversuche
  • Triaxialversuche
  • Einaxiale Druckfestigkeit

Das bodenmechanische Labor des Teams führt auch Kleinrammbohrungen nach DIN EN 22475-1 (RKS) sowie Rammsondierungen nach DIN EN 22476-2 (DPH) durch.

 

Eine weitere Spezialität des Teams ist die Bausubstanzbewertung auf Schadstoffe wie

  • Primäre Belastungen: Holzschutzmittel, Metalle (Blei, Cadmium, Quecksilber), Asbest, künstliche Mineralfasern, Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe
  • Nutzungsbedingte Belastungen: Löse- und Entfettungsmittel, FCKW, Anhaftungen in Kamin und Rauchabzügen, Kraftstoffe
  • Biologisch bedingte Gefährdungen: Taubendreck, Salmonellen, Taubenzecke, Schimmel

Das Team Baugrund verfügt über Sachkundenachweise nach TRGS 519, BGR 128 (Anhang 6A und 6B) und ist bei der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) akkreditiert für die Probenahme von Böden und Abfällen. Im Team arbeitet der amtlich anerkannte Sachverständige gemäß § 18 Bundesbodenschutzgesetz Dr. Armin Hagemeister. Er verfügt über die Anerkennung im Sachgebiet 1 „Flächenhafte und standortbezogen Erfassung/historische Erkundung“ und 2 „Gefährdungsabschätzung für den Wirkungspfad Boden-Gewässer“.