TransPack-Krumbach: Neue Lager- und Logistikhalle entsteht


  • Juli 2021
  • Staatl. Gepr. Bautechniker Stefan Wagner

Wer von Krumbach nach Neuburg an der Kammel fährt, dem fallen sofort die Stützen des neuen Firmengebäudes der Firma TransPack-Krumbach auf. Auf dem rund elf Hektar großen Gelände entsteht gerade der neue Firmensitz des Krumbacher Unternehmens. Bereits im September 2019 hat Kling Consult mit der Betreuung des Neubaus begonnen. Mittlerweile ist der Bau in vollem Gange.

 

Gebäudekomplex aus zwei Baukörpern

Anfang April hieß es: Spatenstich auf dem neu erschlossenen Industriegebiet südlich der Gemeinde Neuburg an der Kammel. Seitdem laufen die Bauarbeiten des neuen Firmengebäudes. Bedingt durch die Grundstücksform soll ein circa 9.500 m² großes Bauwerk entstehen, das sich nach Süden erweitert. Auch verschieden hohe Gebäudekörper und -teile und die typische Industriehallenbauweise (Stahlbetonfertigteilbauweise) kennzeichnen das neue Firmengebäude. Der gesamte Gebäudekomplex besteht aus einem zweistöckigen Verwaltungsbereich mit Büroflächen und einer Lager- und Logistikhalle mit Lagerflächen, Werkstatt und Sozialräumen. Beide Stockwerke sind über ein zentrales Treppenhaus und einen Aufzug verbunden, welcher sich im Lager- und Logistikgebäude befindet und als Durchlader-Aufzug beidseitig zugänglich ist und beide Gebäudeteile gleichermaßen bedient.

 

Lager- und Logistikhalle in Skelettbauweise

Die Industriehalle wird in Skelettbauweise aus Stahlbetonfertigteilen errichtet und mit gedämmten Stahlblech-Sandwichpaneelen verkleidet. Der Hallenboden besteht aus einer schwimmenden Industriebodenplatte mit Oberflächenversiegelung. Die Ausführung des Dachs erfolgt durch eine mineralisch gedämmte Stahltrapezblechkonstruktion mit Folienabdichtung als Flachdach. Zusätzlich sind für den Brandschutz an der Nordseite des Grundstückes, an der Einfahrt zum Ladehof, eine Sprinklerzentrale und ein Sprinklertank mit knapp 520.000 Liter Löschwasser für die notwendige Sprinkleranlage in den Lagerhallen vorgesehen.

 

Angenehmes Klima in den Büroräumen dank Heiz- und Kühldecken

Der zweigeschossige Bürotrakt umfasst rund 640 m² und kann zu einem späteren Zeitpunkt auf drei Geschosse erweitert werden. Das Herzstück bildet ein mit Seekiefer verkleideter Kubus, welcher mit unterschiedlich langen Lamellen bestückt ist. Aufgrund der hohen Schallschutzanforderungen erhalten die Büroräume Akustikdecken sowie schallreduzierende Bodenbeläge. Oberhalb der Akustikdecken werden Heiz- und Kühldecken installiert, welche für eine optimale Raumtemperatur sorgen. Die äußere Fassade ist eine hinterlüftete Fassadenverkleidung aus Aluminiumverbundpaneelen.

 

Zusammenarbeit mehrerer Fachbereiche von Kling Consult

Kling Consult betreut den Bau des neuen Firmengebäudes bis zur Inbetriebnahme, wobei unsere Teams Architektur, Tragwerksplanung, Tiefbau, Vermessung, Baugrundinstitut, Bauleitung und SiGeKo zusammenarbeiten. Durch regelmäßige Abstimmungen können die Wünsche und Bedürfnisse des Bauherrn berücksichtigt und schnell auf aktuelle Vorkommnisse reagiert werden.

31.03.2021

01.06.2021

12.07.2021