Team Tiefbau plant neuen Parkplatz der Allgäu-Kaserne


  • November 2020
  • Dipl.-Ing. (FH) M.Eng. Bernhard Betzl

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – auf so einen Gedanken könnte man beim Blick in die Umgebung der südlichsten Baustelle des Teams Tiefbau unseres Planungsbüros auch kommen. Auf der militärischen Liegenschaft der Allgäu-Kaserne Füssen entsteht derzeit ein Parkplatz für 300 Fahrzeuge von Soldaten und zivilen Mitarbeitern.

Für die Planung, Ausschreibung und die Begleitung während der Bauausführung wurde das Team Tiefbau vom Staatlichen Bauamt Kempten im März 2020 beauftragt. Aufgrund des Wunsches der Bundeswehr, auf dem neuen Parkplatz Ende 2020 die ersten Fahrzeuge abstellen zu können, musste die Planung bis zur Ausführungsreife schnell vorangetrieben werden. So konnte bereits im Juli der erste Bagger die Arbeiten aufnehmen.

 

Nachhaltigkeit wird bei der Herstellung des neuen Parkplatzes berücksichtigt

Die Fahrzeuge sollen zukünftig auf gepflasterten Stellflächen Platz finden, die Fahrgassen werden asphaltiert ausgeführt. Um die Anforderungen des Winterdienstes zu berücksichtigen, erfolgte die Herstellung der Borde oberflächenbündig. In Fortführung des Liegenschaftsbezogenen Abwasserkonzeptes wurde eine Oberflächenentwässerung über Mulden und zwei Kiesrigolen geplant und genehmigt. Die Parkreihen werden durch Einzelbaumpflanzungen unterbrochen.

Um die Nachhaltigkeit zu fördern und den Materialverbrauch zu minimieren erfolgte die Herstellung des frostsicheren Straßenaufbaus ausschließlich aus anstehendem, vor Ort gewonnenem Material (Lechkies). Dazu wurde aus den tieferen Schichten feinkornärmerer Boden entnommen und mit darüber liegendem feinkornreicherem Material in einem entsprechenden Mischungsverhältnis vermengt. So muss kein neuer frostsicherer Boden ab- oder antransportiert werden.

 

Kurze Planungs- und Bauzeit beim neuen Parkplatz dank Kling Consult

Aufgrund des raschen Planungsablaufes und einer bisher reibungslos verlaufenden Bauabwicklung, kann voraussichtlich der Wunsch der Truppe nach einer Teilnutzung des Parkplatzes Ende dieses Jahrs erfüllt werden. Die Gesamtmaßnahme soll im Frühjahr 2021 abgeschlossen sein.

Neben dem Team Tiefbau ist auch das Team Vermessung und das Team SiGe-Koordination unseres Planungsbüros maßgeblich an der Umsetzung des Projektes beteiligt. Für die Dokumentation der Baumaßnahme wird mit Zustimmung der Bundeswehr auch die Drohne von Kling Consult eingesetzt. Dadurch können wir Fotos und Videos aus der Vogelperspektive aufnehmen, die die gesamte Baumaßnahme abbilden.

Kling Consult ist bereits seit Jahrzehnten auf militärischen Liegenschaften tätig. So werden derzeit Projekte für die Staatlichen Hochbauämter Schwäbisch Hall und Ulm sowie dem staatlichen Bauamt Kempten durch Kling Consult begleitet.