Neue Freianlagen für den Kindergarten St. Gabriel in Niederraunau


  • Mai 2022

Um dem steigenden Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen in Krumbach gerecht zu werden, wurde die Kindertagesstätte St. Gabriel in Niederraunau erweitert. Neben dem Anbau an das Bestandsgebäude in Richtung Norden sollte auch die Außenanlage neu gestaltet werden. Zur Planung der Freiflächen beauftragte die Stadt Krumbach unser Team Raumordnungsplanung.

 

Gestaltung der Außenanlagen des Kindergartens nach Kneipp

Im Zentrum der Neugestaltung der Freianlagen stand die Umsetzung der fünf Säulen nach Sebastian Kneipp: Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Balance. Die Kneipp’sche Lehre verfolgt das Ziel, den Kindern bereits im frühen Alter eine natürliche und gesunde Lebensweise zu vermitteln. Durch die Integration der fünf Säulen in die Außenanlagen des Kindergartens St. Gabriel werden die Kinder spielerisch an die Prinzipien der Kneipp'schen Gesundheitslehre herangeführt.

Unser Team Raumordnungsplanung hat verschiedene Bereiche in den Freianlagen der Kindertagesstätte geschaffen, in denen die fünf Säulen nach Kneipp umgesetzt sind: Als Wasserelement wurde ein Brunnen mit Trog integriert. Die Säule „Bewegung“ wurde in einem multifunktionalen Spielelement mit Klettermöglichkeiten, Hängebrücke und Rutsche aufgegriffen. Der Spielturm hat den Vorteil, dass hier möglichst viele Kinder gleichzeitig spielen können. Auch eine neue Doppelschaukel sowie ein Sandkasten steht den Kindern ab sofort zur Verfügung. Die Elemente „Ernährung“ und „Heilpflanzen“ wurden mit einer Spielküche und einem umliegenden Kräuterbeet umgesetzt. Dahinter befinden sich verschiedene Sträucher mit essbaren Beeren wie Johannisbeeren und Stachelbeeren. Zum Ausruhen stehen den Kindern unter einem Kastanienbaum einige Sitzkissen zur Verfügung, wodurch die fünfte Säule „Entspannung & Ruhe“ aufgegriffen wird.
 

Neue Spielelemente im Freien für die Krippe

Auch die Krippenkinder können sich auf neue Spielmöglichkeiten im Außenbereich freuen: Die ebenerdige Terrasse bietet Platz für Sitzgruppen zum Essen, Spielen oder Basteln. Eine Krabbelecke mit Fallschutz ergänzt das Spieleangebot. Aufgrund der bestehenden Höhensituation wurde die Terrasse durch Mauerscheiben befestigt und durch ein mit Blumenwiese beklebtes Glasgeländer gesichert. Zwei Stufen aus Fallschutzbelag (Gummigranulat), welche sich ebenfalls zum Sitzen eignen, verbinden die Terrasse mit einem Gartenbereich. Dort stehen den Kindern um einen Bestandsapfelbaum verschiedene Spielelemente wie ein Sandkasten, eine Nestschaukel und eine Rutsche zur Verfügung. Für ausreichend Schatten ist auch gesorgt: Der vorhandene Schirm wurden um zwei weitere kleinere Sonnenschirme ergänzt.

 

Hohe Sicherheitsstandards bei der Planung von Freiflächen einer Kindertagesstätte

Bei öffentlichen Einrichtungen für Kinder sind hohe Sicherheitsstandards gefordert. Daher gilt es bei der Planung der Freiflächen einer Kindertagesstätte unter anderem folgende Schutzmaßnahmen zu berücksichtigen: Neben Vorschriften zur Fallhöhe sollten sich zur Vermeidung größerer Sturzverletzungen unter Klettergeräten „weiche“ Beläge befinden. So wählte unser Team Raumordnungsplanung beispielsweise unter dem multifunktionalen Klettergerät Sand als weichen Untergrund. Auch auf die Verwendung giftiger Pflanzen wie z. B. Efeu sollte verzichtet werden. Daher wurden nur nicht-giftige Sträucher und Bäume wie Haselnuss oder Felsenbirne in der Kindertagesstätte St. Gabriel gepflanzt. Daneben müssen die Freiflächen gegenüber Verkehrsflächen, Gewässern oder Abgründen abgesichert sein. Auch müssen alle Spielgeräte vom TÜV geprüft sein und einer regelmäßigen Wartung unterzogen werden.

 

Kling Consult schafft neue Spielmöglichkeiten im Freien

Nach zwei Jahren intensiver Planungs- und Bauzeit konnte im April die umgebaute Kindertagesstätte eröffnet werden. Neben Frau Schwiebert und Herr Kaiser vom Team Raumordnungsplanung war auch unser Team Baugrundinstitut sowie die SiGe-Koordination am Projekt beteiligt. Für die Architektur des Gebäudes war Frau Dreier von dreierarchitektur GmbH aus Krumbach zuständig. Auf einer Fläche von ca. 1000 m² entstanden so viele neue Spielmöglichkeiten, welche die Kinder ab sofort nutzen können.

Kindergarten-Bereich

Kindergarten-Bereich

Krippen-Bereich

Krippen-Bereich

Krippen-Bereich